Einstellung des Trainingsbetriebs!!!

Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise muss auch der JC Bushido Köln-Süd den gesamten Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung bis voraussichtlich zum 19.04.2020 einstellen!

Hiervon erfasst sind jegliche Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Studententrainingsgruppen.
In Anbetracht der in Köln ansteigenden Ansteckungsrate, den von der Landesregierung NRW und der Stadt Köln getroffenen Maßnahmen sowie angesichts des hohen und permanenten Körperkontakts beim Judosport, sehen wir keine andere Möglichkeit, als auch unser Training einzustellen.
Hinsichtlich des Zeitraums der Schließung haben wir uns am Vorgehen des Landes NRW zur Schulschließung sowie am Vorgehen vergleichbarer Sportvereine orientiert.
Seien Sie sich jedoch sicher, dass wir aktuelle Meldungen, behördliche Hinweise und insbesondere Empfehlungen des Landessportbundes sowie des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes verfolgen. Falls von diesen Stellen entwarnende Meldungen kommen sollten, kann die obige Entscheidung natürlich jederzeit abgeändert werden. Umgekehrt ist derzeit ebenso wenig auszuschließen, dass der Neustart des Judotrainings weiter verschoben werden muss.

Bei Fragen, bitte an den Vorstand oder die jeweiligen Trainer wenden. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder auf der Matte sehen werden.

Trauer um Judo-Legende Wolfgang Hofmann

Wolfgang Hofmann ist einer der bedeutesten Personen, die den Judo-Sport in Deutschland geprägt haben. Er war nicht nur der allererste deutsche Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, sondern auch dreimaliger Europameister und 15-maliger Deutscher Meister. Sein größter Erfolg aber: Die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio.

Auch nach seiner Karriere wollte er sein Wissen an andere weitervermitteln. Viele Jahre lang war er als Dozent an der Deutschen Sporthochschule tätig und entwickelte seine Idee des Sports durch Sprach- und Studienaufenthalte in Japan, weiter. Sein Judoverständnis ist bis heute ein wichtiger Teil der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Deutschen Judo-Bundes.

Sein Name schreibt auch in Köln Geschichte. Denn er ist der Gründer unseres Vereins. Ohne ihn wären wir nicht der Verein, der wir heute sind. Er hat dazu beigetragen, dass der „Bushido Köln“ so erfolgreich geworden ist!

Am Donnerstagvormittag ist Wolfgang mit 78 Jahren von uns gegangen. In unseren Herzen aber, wird er immer weiterleben. Unser Mitgefühl gilt den Familienangehörigen, Freunden und ganz besonders seiner Frau.

Nominierung zum Bundessichtungsturnier der U 15 in Backnang

Die beiden Top-Athleten, Antonia Laufenberg und Rufus Laux, sind  aufgrund ihrer herausragenden Erfolge von den Bezirkstrainern für das Bundessichtungsturnier in Backnang nominiert worden. In der Altersklasse der U 15 ist das das größte Turnier an dem die jungen Sportler teilnehmen können.

Leider wurde das Turnier vor ein paar Tagen wegen dem Corona-Virus abgesagt. Dadurch können Antonia und Rufus leider am kommenden Freitag nicht mit dem NWJV nach Backnang aufbrechen. Wir hoffen, dass sich die Lage in nahe Zukunft wieder legt, sodass nicht noch mehr Turniere abgesagt oder verschoben werden müssen.

Rurauen Cup in Jülich

Dieses Wochenende starteten wieder einige Bushido-Kids beim Rurauen Cup in Jülich.

Samstag war die Altersklassen U 13 dran und heute kämpften die Altersklassen der U 10 und U 15. Einige der Kids bestritten mit enormen Erfolg dieses Wochenende ihren allerersten Wettkampf.

Zu den Ergebnissen des ersten Wettkampftages:

 U13 m
Moritz Lausberg: 7.Platz
Leif Venjakob und Vincent Jünger: 9. Platz
U13 w
Elena Laufenberg: 2. Platz                                  Edina Mazalovic und Zoé Engels: 3. Platz
Charlotte Freund und Emely Gawlik:  7. Platz

Ergebnisse des zweiten Wettkampftages:

U10w
Mira Funke und
Elli Zeitler: 3.Platz

U 10m                            Isa Yücedag: 2.Platz  Kaan Berktas, Tim Dernen, Friedrich Heine, Wulf Kurscheid, Cem Topcu, Matvej Tsynorikov  und Mohammed Yücedag: 3.Platz

U15
Noah Mazalovic: 3.Platz
Rufus Laux: 5.Platz

 

Nominierung zum Sportler des Jahres 2019

Auch im Jahr 2019 konnte sich Victor Gdowczok im ID-Judo in der Gewichtsklasse bis 81kg wieder einmal von seiner besten Seite zeigen.

Mit insgesamt 1560 Punkten hat er es geschafft Rang eins der World- und Continental Class zu erkämpfen. Hier fließen ausschließlich die Ergebnisse von Paralympischen, Welt- und Europameisterschaften in die Wertung mit ein.

Aber nicht nur auf der Judomatte stellt Victor sein Können unter Beweis. Denn unter anderem half er als Ehrenpräsident des VG-Projekt e.V.  in Zusammenarbeit mit dem Präsidenten des deutschen Behindertensportverbandes und  Präsident des nationalen paralympischen Komitees, Herrn Friedhelm Julius Beucher und dem bisherigen Präsidenten des DJB, dabei, die allererste Weltmeisterschaft im ID-Judo 2017 und im Jahre 2019 die zweiten Europameisterschaften  in seine Heimatstadt Köln zu bringen.

Der VG-Projekt e.V. ist ein Verein zur Förderung von Kaderathleten im ID-Judo. Sie werden auf ihrem Weg zu den paralympische Spielen 2028 in Los Angeles durch verschiedene Projekte unterstützt.

Der JC Bushido Köln-Süd ist sehr stolz Victor als Vereinsmitglied zu haben und ihn ebenfalls auf seinem weiteren Weg unterstützen zu können.

Aufgrund seiner vergangenen Erfolge erhält er im Rahmen der Kölner Sportgala zum zweiten Mal die Kölner Sportmedaille von der Oberbürgermeisterin Frau Henriette Reker. Herzlichen Glückwunsch!

Bushido-Judo-Team on Tour

Vergangenen Freitag hat unsere Mannschaft am vom TV Dellbrück organisierten Randoritraining für Kölner Judovereine teilgenommen. Unsere Jungs konnten sich mit gut 70 anderen Liga-Kämpfern messen und konnten zeigen, was sie drauf haben.“

Gold für Laufenberg und Bronze für Laux

Am  Sonntag fanden die Bezirksmeisterschaften der U 15 statt im benachbarten Leverkusen statt. Qualifiziert hatten sich Antonia Laufenberg und Rufus Laux.
Aufgrund der Wetterlage war es nicht allen Qualifizierten möglich bei den Bezirksmeisterschaften zu starten.

Antonia hatte in ihrer Gewichtsklasse bis 63 kg erneut keine Gegnerin und wurde ungeschlagen Bezirksmeisterin.
In der Gewichtsklasse bis 60 kg war Rufus Laux am Start. Die Gruppe bestand aus sechs Teilnehmern.
Im ersten Kampf konnte Rufus den Kampf nach einem Übergang vom Stand in den Boden den Kampf mit einem Haltegriff für sich entscheiden.
Im Halbfinale  traf er auf den Bonner Kreismeister. Der junge Hennefer hatte einen starken Griff, den Rufus zunächst sehr gut abwehren konnte. Im Verlaufe des Kampfes musste er sich aber dann doch durch eine Kontertechnik  geschlagen geben.
Im Kampf um Platz 3 gab Rufus nochmal alles und konnte nach 45 Sekunden Kampfzeit den Sieg erringen und hat damit die Bronzemedaille erkämpfen können.

Antonia und Rufus haben sich durch Ihre Medaillen für die Westdeutsche Meisterschaft in Dormagen qualifiziert.  Diese findet am kommenden Wochenende statt.

Die Westdeutschen Meisterschaften sind neben den Sichtungsturnieren die höchste Ebene in der Athleten der U15 starten können. Wir sind sehr stolz auf unsere Nachwuchs-Athleten und wünschen beiden viel Erfolg!

Erfolgreicher Start ins neue Jahr für die U15

Am 25. Januar fanden die Kreismeisterschaften der U15 in Brühl statt. Für den JC Bushido Köln-Süd gingen Antonia Laufenberg in der Gewichtsklasse bis 63kg und Rufus Laux  bis 60 kg an den Start. Antonia hatte in in ihrer Gewichtsklasse leider keine Gegnerinnen und fuhr kampflos als Kreismeisterin nach Hause. In der Gewichtsklasse der Jungen bis 60 kg bezwang Rufus drei Gegner. Seinen ersten Kampf konnte er durch eine schöne Konter-Technik mit Wazari für sich gewinnen, verlor aber leider vorzeitig  gegen seinen zweiten Gegner und damit auch dem Kreismeister 2020. Im letzten Kampf gewann Rufus wieder souverän und wurde somit mit zwei Siegen Vizekreismeister.

Am 9. Februar starten beide Athleten auf der Bezirksmeisterschaft in Leverkusen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

Ebenfalls am Wochenende fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen in Stuttgart statt. In der Gewichtsklasse bis 63kg konnte sich Swantje Kaiser gegen ihre erste Gegnerin vorzeitig durchsetzen und traf im Anschluss auf die Nationalkaderathletin und Deutsche Meisterin 2020, Dena Pohl. Hier musste sie sich nach kurzer Kampfzeit geschlagen geben.  In der Trostrunde traf Swantje auf Marie Klose, eine weitere Top Athletin. Nach einem spannenden Kampf, 2 Shidos für jeden und einer Zeit von 3:58 auf der Wettkampfuhr, fiel sie doch noch auf einen Seo-Nage Ansatz ihrer Gegnerin. Mit guten Kämpfen fuhr Swantje mit einem 9. Platz nach Hause.

Jannis Leonnardt ging in der Gewichtsklasse plus 100 kg an den Start. Nach einem freilos und zwei starken gewonnen Kämpfen erreichte er das Halbfinale. Hier stand er Erik Amerov gegenüber und musste sich leider gegen den späteren Deutschen Meister geschlagen geben. Im kleinen Finale gab Jannis noch einmal alles, aber unterlag auch hier seinem Gegner und erreichte somit den 5. Platz.

Talentsichtung des NWJV

Am 2. Advent fand die jährliche Talentsichtung des NWJV statt. Daran nahmen drei unserer Athleten erfolgreich teil: Erik Schickentanz, Adrian Hebler und Vincent Jünger.

Die Talentsichtung ist ein Kaderkriterium für das Bezirkskaderabzeichen. Hier können maximal 100 Punkte erreicht werden. Mit 75 Punkten hat man die Talentsichtung bestanden. In Disziplinen wie Turnen, Kraft, Beweglichkeit, Judo und Ausdauer (Beeptest) messen sich zahlreiche Athleten aus dem Bezirk Köln.

Adrian konnte 85 Punkte erreichen, Vincent 82 und Erik 80 Punkte. Alle haben mit Bravour bestanden!!!

Wir freuen uns über die Leistung und wünschen alle fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Bushido Köln-Nikolausturnier

Auch in diesem Jahr fand wieder das legendäre Bushido Köln-Nikolausturnier statt. Hier konnten sich alle Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren an unterschiedlichen Stationen messen. Dabei handelte es sich um Bereiche, die im Judo eine große Rolle spielen.

Neben den typischen judospezifischen Stationen „Boden- und Standrandori“, absolvierten die Bushido-Kinder auch Stationen wie „Kraft“, „Beweglichkeit“ und „Ausdauer“. An jeder Station konnten sie Punkte sammeln. Für ihre starke Leistung erhielt jeder eine Medaille und eine Urkunde.

Im Anschluss schickten die Kinder sogar einen Teil des Trainerteams wie Antonia Laufenberg, Pascal Kärgel, Rufus Laux, Benjamin Münnich und Victor Gdowczok in den Parkour.

Den Abschluss machte der Nikolaus, der für jeden einen großen Schokoladennikolaus im Gepäck dabei hatte. Leider musste er schnell wieder weiter, um noch zahlreiche andere Kinder glücklich zu machen.

Ganz besonders wollten wir an dem Tag nochmals einige Kinder für ihre sportliche Leistung im Jahre 2019 ehren. Insgesamt sind 18 Kinder des JC Bushido Köln-Süd zu zahlreichen Turnieren gefahren und haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.  Darunter  auch Zoé Engels und Muhammed Yücedag aus der U10 und Antonia Laufenberg und Rufus Laux aus der U13/U15. Kindertrainer Pascal Kärgel ist sehr stolz auf seine Schützlinge und freut sich schon auf das nächste Jahr.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!!!