Trauer um Judo-Legende Wolfgang Hofmann

Wolfgang Hofmann ist einer der bedeutesten Personen, die den Judo-Sport in Deutschland geprägt haben. Er war nicht nur der allererste deutsche Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, sondern auch dreimaliger Europameister und 15-maliger Deutscher Meister. Sein größter Erfolg aber: Die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio.

Auch nach seiner Karriere wollte er sein Wissen an andere weitervermitteln. Viele Jahre lang war er als Dozent an der Deutschen Sporthochschule tätig und entwickelte seine Idee des Sports durch Sprach- und Studienaufenthalte in Japan, weiter. Sein Judoverständnis ist bis heute ein wichtiger Teil der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Deutschen Judo-Bundes.

Sein Name schreibt auch in Köln Geschichte. Denn er ist der Gründer unseres Vereins. Ohne ihn wären wir nicht der Verein, der wir heute sind. Er hat dazu beigetragen, dass der „Bushido Köln“ so erfolgreich geworden ist!

Am Donnerstagvormittag ist Wolfgang mit 78 Jahren von uns gegangen. In unseren Herzen aber, wird er immer weiterleben. Unser Mitgefühl gilt den Familienangehörigen, Freunden und ganz besonders seiner Frau.