Erfolge für die jungen Bushidos

Alexander Pulvermüller

Am gestrigen Sonntag starteten 14 junge Bushido Judokas der U 10 und U13 bei den Kreismeisterschaften in Pulheim, die in diesem Jahr stark besetzt waren. Die Ergebnisse im einzelnen: 

U 10: Kreismeister – Alexander Pulvermüller – 43kg — Bronze – Dato Bitarisvilli  -34kg, Emely Gawlik -33kg, Eva Pulvermüller -36kg, Elena Laufenberg -22kg, Edina Mazalovic -22 kg

U13: Bronze – Rufus Laux -43kg, Sandro Bitarisvilli -37kg, Antonia Laufenberg -44kg Erik Schickentanz wurde knapp 5. Platz – 31kg. 

Leif Venjakob, Simon Meets David Pulvermüller konnten starke Kämpfe zeigen, aber sich nicht in den vorderen Rängen platzieren.

„Für die meisten der Kinder der U10 war es das erste Turnier „, resümiert Pascal zufrieden , „und alle haben gute Kämpfe gezeigt und gute Erfahrungen sammeln können. Ich freue mich auf die Bezirksmeisterschaft am kommenden Samstag.“  Text – Andrea Kärgel und Peter Kaiser

Landesligaauftakt in Hürth

Bushido Mannschaft mit Anhängern nach dem Kampftag

Am letzten Sonntag fand in Hürth der erste Männerkampftag in der Landesliga/Köln statt. Aufgrund einiger Ausfälle konnte Trainer Tobias Dompke nur auf ein paar Kämpfer zurückgreifen. In der ersten Begegnung stand das Team Hertha Walheim III gegenüber. Durch den neuen Modus auf Landesebene gibt es nur noch fünf Gewichtsklassen mit Hin- und Rückrunde. Gegen das junge Walheimer Team mussten sich die Kölner knapp mit 6 zu 4 geschlagen geben. Die Punkte erkämpften Benjamin Franke bis 66 kg / bis 73 kg und Andreas Weber jeweils zweimal bis 81 kg.

In der zweiten Begegnung gegen BS Yamato Hürth wurde es richtig spannend. Nach dem ersten Durchgang stand es 3 zu 2 für die Gastgeber. Franke bis 66 kg und Weber bis 81 kg waren wieder erfolgreich. Die Aufholjagd begann mit Marcel Kärgel bis 66 kg. Das 17-jährige „ Küken“ im Team konnte den Kampf mit einem Konter für sich entscheiden. Sören Schilasky fand bis +90 kg kein Mittel um siegreich von der Matte zu gehen. Den Ausgleich zum 4 zu 4 erkämpfte erneut Benjamin Franke bis 73 kg. An dieser Stelle ein großes Lob an Franke, welcher trotz einer Ellenbogenverletzung aus dem ersten Kampf starke Kämpfe ablieferte und sich für die Mannschaft aufopferte. Andreas Weber sorgte danach bis 81 kg für die 5 zu 4 Führung und konnte somit all seine Kämpfe für sich entscheiden. Zum Mann des Tages wurde Timmy Cordier, welcher nach knapp 3 Jahren wieder auf der Matte stand. Mit einem schönen Uchi-Mata beförderte er seinen Gegner auf die Matte und die Begegnung endete 6 zu 4 für Bushido Köln.

Ein großer Dank an alle, die vor Ort waren und unser Team lautstark unterstützt haben.  – Text Benjamin Franke – angepasst Peter Kaiser –

WM in Budapest

Archivbild

Bei der WM in Budapest konnten unsere beiden Judokas Szaundra Diedrich und Benjamin Münnich sich nicht durchsetzen. Sie verloren jeweils ihre Auftaktkämpfe – Szaundra gegen die Koreanerin Jeong Hye und Benny gegen den gesetzten De Wit aus den Niederlanden. Allein die Nominierung zur WM war für beide ein Erfolg und ist auf ihre Leistungen und Platzierungen auf internationalen Turnieren zurück zu führen.

 

Besondere Ehre für die G-Judokas

Am 21.10.2017 ist der erste Kampftag der G-Judo –  Weltmeisterschaft in Köln, für die unsere drei G-Judokas Victor Gdowczok , Niklas Herzog und Theo Lavasas  nominiert sind. Für dieses Event hat unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft übernommen, was für die Judokas eine besondere Ehre ist.

Weitere Informationen können unter dem folgenden Link nachgelesen werden: http://wp.me/p7hX7G-51

 

Swantje Kaiser – Vize-Europameisterin der Studentinnen in Coimbra

Swantje Kaiser hat es geschafft, sich nach ihrer langen Verletzungspause ihre erste Medaille auf einem größeren internationalen Turnier zu erkämpfen und das gleich auf der Europameisterschaft der Studenten im portugiesischen Coimbra.

Swantje konnte mit drei deutlichen Siegen in das Finale einziehen. Über den anderen Pool zog  die zweite Deutsche Anne Sophie Schmidt aus Berlin ins Finale ein. Beide kennen sich sehr gut von DJB – Lehrgängen und Trainingscamps, mussten jedoch bislang noch auf keinem Turnier gegen einander antreten.  In einem harten Kampf konnte  letztendlich Anne Sophie den Kampf für sich entscheiden und Swantje hatte die Silbermedaille gewonnen und damit ihre erste Medaille auf einer Europameisterschaft.

Goldmedaille für Szaundra Diedrich bei European Open in Minsk

Am heutigen Sonntag erkämpfte sich Szaundra die Goldmedaille in Minsk (Weißrußland). Nach drei Siegen stand sie im Finale und konnte die Schwedin Bernholm kurz vor Ende der Kampfzeit mit einem Ippon besiegen. Für Szaundra war es ein gelungenes Comeback nach einer längeren Verletzungspause und eine gute Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Budapest Anfang September.

Für die WM sind zwei Bushdio Judokas nominiert. Neben Szaundra startet auch Benjamin Münnich.

Bushido Judokas beim Straßenfest in Raderberg

Am gestrigen Sonntag zeigten die Nachwuchsjudokas und die Erwachsenen auf dem Raderberger Straßenfest in der Gerhard-vom-Rath-Str. ihre Judotechniken

In zwei Vorführungen konnten die jungen Judokas mit ihrem Betreuer Pascal Kärgel den Besucher des Festes ihr Können zeigen. Hierbei demonstrierte Pascal Kärgel verschiedene Falltechniken, Würfe sowie Bodentechniken und kleine Boden Randoris. Die Besucher zeigten sich sehr interessiert und waren vom Auftreten der Judokas fasziniert was durch viele Beifall sein Ausdruck fand. Zum frühen Abend konnten auch die Erwachsenen ihr Können zeigen und führten einige Stand- und Bodentechniken vor.

Viele Besucher nahmen sich einen Flyer des Vereins mit, der mit einem Gutschein zum kostenlosen Probetraining verbunden ist.

Eingeladen wurde die Bushidos im April vom Besitzer der Klosterschänke. Durch den Veranstalter wurde bereits signalisiert, den Verein auch im kommenden Jahr auf dem Fest begrüßen zu dürfen.

Die Maßnahme unterstützte auch unserer Trainingszentrum das Sportcenter Bushdio.

3x Mal Gold für Kölner G-Judokas

Klaus Gdwoczok, Victor Gdwoczok, Niklas Herzog und Theo Lavsas

 

 

 

 

 

Letztes Wochenende starteten unsere drei G-Judokas bei ihrem vorletzten Vorbereitungsturnier vor der Weltmeisterschaft im Oktober in Köln. Niklas Herzog, Victor Gdowczok und Theo Lavasas schaften es alle mit der Goldmedaille von den Special Olympics in Neuss nach Hause zu fahren. Betreuer Klaus Gdwoczok zeigte sich erleichtert und zuversichtlich, dass alle drei für die anstehende Weltmeisterschaft gut vorbereitet sind.

 

Gelungenes Comeback für Swantje Kaiser und weitere Medaillen

S.Kaiser – M. Drechsler – J. Leonhardt

Am letzten Wochenende starteten einige Wettkämpfer unsere Judoclubs auf dem internationalen Turnier in Echt (NL).

Swantje Kaiser kämpfte erstmals wieder nach langer Verletzungspause unter Wettkampfbedingungen. Sie trat am Sonntag in der Gewichtsklasse bis 63 kg an. Mit zwei Siegen und einer Niederlage belegte sie am Ende den zweiten Platz.

Ebenfalls an den Start ging Jannis Leonhardt. Er wollte bis 100kg antreten. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl legte der Veranstalter die Gewichtklassen plus 100 kg und bis 100 kg zur Gewichtsklasse plus 90 kg zusammen. Hier konnte er sich die Bronzemedaille erkämpfen.  Betreut wurden die beiden von Martin Drechsler, der mit den Wettkämpfen der Beiden sehr zu frieden war.

Ebenfalls konnte sich Edina Mazalovic (U 10) bis 25 kg die Bronzemedaille erkämpfen. Besonders hervorzuheben ist bei Edina, das sie erst ihr zweites Turnier kämpfte und dann auf internationaler Ebene sich platzieren konnte.

Jugend bei Gummersbacher Stadtmeisterschaft erfolgreich

Heute war die Jugend mit Pascal Kärgel bei der Gummersbacher Stadtmeisterschaft im Einsatz. Mit über 300 Judokas hat sich das Teilnehmerfeld im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Hier die Ergebnisse im einzelnen: Sandro Bitarisvili und Dunja Pysemnna konnten sich in ihren jeweiligen Gewichtsklasse durchsetzen und wurden Stadtmeister, was die Goldmedaille bedeutete. Rufus Laux erkämpfte sich den Vizemeistertitel und damit die Silbermedaille.   Antonia Laufenberg und Raban Laux gewannen die Bronzemedaille. Noah Mazalovic und Jonathan Witt erkämpften sich in ihren Gewichtsklassen die fünften Plätze. Betreuer Pascal Kärgel zeigte sich erneut sehr zufrieden.