Benjamin Münnich beendet seine Einzelkarriere

Unser Vorzeigeathlet und Aushängeschild Benjamin Münnich beendet nach 7 Jahren in der Nationalmannschaft seine aktive Judokarriere. Dieser Schritt ist ihm nicht leicht gefallen, jedoch kann er auf eine erfolgreiche Zeit bis 81 kg zurückblicken. Zu seinen Erfolgen gehören sechs Medaillen auf nationaler und vierzehn Platzierungen auf internationaler Ebene. Seine persönlichen Highlights waren Bronze beim Grand Prix in Astana 2014, Gold beim European Cup in Belgrad 2016 und der 5. Platz beim Heim Grand Prix in Düsseldorf 2017. Dieses Jahr wurde er zur Europa- und Weltmeisterschaft nominiert und landete zwischenzeitlich auf Platz 36 der Weltrangliste. Für den TSV Abensberg wird der Kölner weiterhin in der 1. Judobundesliga an den Start gehen und sich auch regelmäßig auf der Judomatte blicken lassen.

Einer der Gründe für seinen Rücktritt sind die kommenden Aufgaben, welche in 2018 auf ihn warten. Zur Zeit schreibt er an seiner Jura Doktorarbeit und bereitet sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter auf sein zweites Staatsexamen vor. Durch diese Belastung, gepaart mit alten und akuten Verletzungen, ist Bennis Entscheidung sicherlich nachvollziehbar.

Text: Benjamin Franke